Der Unterschied zwischen St. Anton und Lech am Arlberg

Freeride-ski-snow-arlberg-lech-st-anton

Der Arlberg in seinen Einzelteilen

Der Arlberg ist nicht nur ein Skigebiet in Österreich sondern eine Skiregion, die aus vielen charmanten Orten besteht, die sich in die Berglandschaft einnisten. Lech am Arlberg und St. Anton am Arlberg sind unter den rund 10 Orten des Skigebiets die wohl am bekanntesten. Doch was, wenn man sich entscheiden muss, wohin in den Skiurlaub? Hier haben wir für Sie den Unterschied zwischen St. Anton und Lech näher erklärt.

Lech am Arlberg

Lech am Arlberg kommt auf den ersten Blick einer winterlichen Hollywoodkulisse nahe. Gekürt als „schönstes Dorf Europas“ umgibt es seine Besucher/innen mit österreichischem Charme, eingebettet in die Berglandschaft. Lech befindet sich auf 1.444 m Seehöhe und scheint wie eine Winteroase fernab, oben in den verschneiten Bergen.

Aufgeteilt in Oberlech, welches direkt mit der Piste verschmilzt und Lech dem Ortskern, der ein im Tal direkt an den Pisten anschließt, ist die Ortschaft ein Wintersportparadies. Nicht nur Skifahren spielt dort eine Rolle, sondern auch weitere Sportarten wie Winterwandern und Langlaufen. Lech bietet somit viele Möglichkeiten in der Winterlandschaft fernab vom Alltag abschalten zu können und wieder aufzutanken.

Vor allem aber ist Lech für eines bekannt: Eleganz und Luxus im sportlichen Chic. Besonders die High-Society schätz das Winterdorf. Dort kann man in einer ungezwungenen Atmosphäre exklusiv verwöhnt werden: Erholung und Genuss pur.

Verwöhnen steht in Lech sowieso ganz oben auf dem Programm. Von kulinarischen Hotspots wimmelt es in dem Weltgourmetdorf nur so. Ob auf der Piste oder im Dorf selbst. Feinschmecker kommen an diesem Ort auf jeden Fall auf ihre Kosten.

St. Anton am Arlberg

St. Anton am Arlberg ist der Platz am Arlberg, an dem Skisport in jeder Form zelebriert wird. Als „Wiege des Alpinen Skilaufs“ ist es wie ein Mekka für die internationale Ski-Society. Ein Ort an dem die Leidenschaft für das Skifahren richtig ausgelebt und geteilt wird. St. Anton befindet sich auf 1.304 m Seehöhe und sprüht vor Enthusiasmus für das Wedln.

Als Veranstaltungsort zahlreicher spektakulärer Sportveranstaltungen, wie beispielsweise dem „Weißen Rausch“ tummeln sich dort viele internationale Gäste, die sich im Namen des Skifahrens zusammenfinden. Auch das bunte Kulturangebot, das vom Jazz-Event „New Orleans meets Snow“ über das Sport Filmfestival bis hin zur wöchentlichen Skishow reicht, dreht sich um die zwei Bretter auf dem Schnee. Das macht es zur perfekten abenteuerlichen Heimat für Freerider, Freestyler und klassische Skifahrer ebenso. Hier treffen sie sich alle auf Augenhöhe und feiern ihre gemeinsame Passion auch gerne mal beim berühmten Après-Ski.

Umrahmt wird das lebhafte Geschehen in St. Anton am Arlberg, von vorzüglicher Kulinarik und Gastfreundschaft. Der Winterort vereint in gekonnt Entspannung, Genuss und sportliche Abenteuer in einem Punkt.

Der Unterschied zwischen St. Anton und Lech

Was wir am Arlberg so lieben, ist dass er sich so herrlich ergänzt. St. Anton und Lech sind zwei völlig verschiedene Welten, die durch die Liebe zum Wintersport und ein wenig geografisches Glück miteinander verbunden sind. Lech brilliert mit seinem Luxus, seiner Eleganz und seiner angenehmen Atmosphäre, die gehobenen Urlaub sportlich macht. St. Anton wirkt dazu im Gegensatz eher bunt und ist ein Ort, an dem sich die internationale Society tummelt, um den Skisport in freundlicher Atmosphäre auf jegliche Art zu zelebrieren.

Und das beste am Arlberg – wofür auch immer Sie sich entscheiden einen Skiurlaub zu verbringen, das Arlberg Skigebiet verbindet beide ohnehin, und Sie werden in beide Ortschaften eintauchen können. Wir empfehlen es jedem die vielen Ortschaften am Arlberg zu erkunden, sie haben alle einen besonderen Charme den es zu entdecken sich lohnt.

 

Kennst du schon unseren Artikel: Wie wir ein Buch schrieben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.